Pressemitteilungen

Starke Kinder – Lebenswerte Dörfer

BGM Ralf Gutheil, SPD-Fraktion und -Ortsverein besuchen neue Kinderkrippe und Sportheimneubau

Bad Wildungen-Odershausen – Ein Gewinn für alle, vor allem für unsere Kinder: Wo einst das marode Sportheim stand, steht nun ein modernes Kita-Gebäude, angegliedert an den angrenzenden städtischen Odershäuser Kindergarten; der Neubau des Sportheims glänzt nun direkt neben dem Sportplatz.

In den neuen Krippen-Räumen finden 24 Kinder unter 3 Jahren in 2 Gruppen Platz. Da nur Sanierungen von Gebäuden gefördert werden, war der Umbau günstiger als ein Neubau.

Die SPD setzt sich auch weiterhin massiv für eine gute Kinderbetreuung ein. Dies und bezahlbares Bauland sind für unsere Stadt ein Standortfaktor für junge Paare, die Beruf und Familie miteinander vereinbaren wollen. Dafür fordern die Kommunen eine deutlich stärkere Unterstützung durch das Land.

Der Vorsitzende des TSV Axel Finger und der Ortsvorsteher und Bauleiter Mike Bredemeier präsentierten dann stolz das neue Sportheim. Von der Bauplanung bis hin zu den fast fertiggestellten Außenarbeiten konnten fast alle Gewerke von Odershäuser Bürger*innen mit tatkräftiger Hilfe ortsansässiger Handwerksbetriebe in Eigenleistung erstellt werden. Die SPD gratuliert dem TSV und dankt allen für ihren tollen Einsatz.

In einer anschließenden Diskussion spricht sich die SPD für eine Unterstützung der Initiativen zur kinderfreundlichen, naturnahen Umgestaltung bestehender Wassertretbecken in den Stadtteilen Armsfeld, Frebershausen und Odershausen aus.

Weitere touristische Chancen und eine umweltfreundliche Nahmobilität bietet eine schnellstmögliche Umsetzung der bereits im Vorjahr erfolgten Planung für einen Radrundweg über die Walddörfer. Eine Anbindung an bestehende bzw. geplante Radwege wie den Premium Eder-Radweg und den Grenztrail ist aus Sicht der SPD notwendig.

Die SPD Bad Wildungen möchte die jungen Mitbürger mehr einbinden

Wir haben ein offenes Ohr für die Interessen der Jugend!

In einer Kurstadt wie Bad Wildungen dürfen Freizeitangebote, Sportmöglichkeiten und Inklusionsarbeit nicht vernachlässigt werden. Jugendliche brauchen die Chance sich in verschiedenen Aktivitäten zu probieren und so ein Hobby oder sogar eine Berufung zu finden. Besonders im sportlichen Bereich sieht man wie erfolgreich Wildunger werden können, wenn sie die Möglichkeit dazu bekommen.

In der Freizeitgestaltung muss es mehr separate Orte für die jungen Erwachsenen geben. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Jugendhaus ist da sehr von Vorteil. Auch die Umsetzung eines Outdoor Freizeitplatzes möchten wir als SPD entschlossen vorantreiben. Es ist wichtig, dass es zentrale Orte gibt, wo man sich treffen kann, um mit seinen Freunden den manchmal stressigen Alltag einfach zu vergessen. Diese Orte sind auch wichtig um neue soziale Kontakte zu knüpfen.

Kommt auf uns zu, fragt uns gezielt nach unseren Vorstellungen, teilt uns Eure Ideen mit. Lasst uns miteinander die Jugendpolitik intensiver betrachten und zu handeln! Lasst uns gemeinsam aus Bad Wildungen eine lebenswerte Stadt für Jugendliche machen!

Geht am 14. März wählen!

Bezahlbarer Wohnraum für alle

Die SPD Bad Wildungen fordert die Einrichtung einer Stadtentwicklungsgesellschaft, mit dem Ziel, dass hier in unserer liebens- und lebenswerten Stadt und deren Stadtteile, bezahlbarer Wohnraum geschaffen wird. Insbesondere Menschen mit mittleren und kleinen Einkommen, wie Sozialleistungen und Renter*innen, benötigen zukunftssicheren, preiswerten Wohnraum. Hinzu kommt, dass insbesondere ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen barrierefreie Wohnungen für ein selbstbestimmtes Leben benötigen.

Bedauerlicherweise ziehen sich die ursprünglichen Träger, wie die Nassauische Heimstätte und die Vereinigte Wohnstätte 1889, immer mehr in unserer Gegend aus diesem Bereich zurück.

Die SPD Bad Wildungen setzt sich als Ziel, dass die Stadt Bad Wildungen eine bedarfsgerechte Entwicklung des Sozialwohnungsbestands unter kommunaler Regie initiiert. Hierbei ist besonders auf die Förderung von betreutem Wohnen und barrierefreien Wohnungen zu achten. Die Stadt Bad Wildungen muss, da andere Träger hier in der Region keine Tätigkeiten zeigen, ihre Einflussmöglichkeiten in diesem Bereich nutzen und ausbauen. Hierzu muss verbindliches Baurecht geschaffen werden. Gleichzeitig soll auch geprüft werden, inwieweit Bestandsgebäude für diese Zwecke durch die Stadt erworben und genutzt werden können.

SPD Bad Wildungen sucht Kooperation mit dem Hessischen Landestheater Marburg HLTM

Die SPD Bad Wildungen hat Ende letzten Jahres, auf der Suche nach Möglichkeiten das Unterhaltungs- und Kulturangebot der Stadt zu erweitern und zu vertiefen, Kontakt mit dem HLTM aufgenommen.
Die Reaktion der Intendanz des Theaters war sehr positiv. Bei ersten Kontakten wurde die Spannweite des Angebots für Erwachsene aber insbesondere auch für Kinder ab 3 Jahren und (Schul)Jugendliche dargestellt.

Das HLTM hat von der Landesregierung den Auftrag “Theater in die Fläche” zu bringen und den Städten Identifikationsmöglichkeiten für die Bürger zu bieten.
Besonders für Kinder und (Schul-)Jugendliche, aber auch Menschen höheren Alters, gibt es viele Angebote als Musiktheater, Musical, Klassenzimmerstück, Lesung, Bühnenmonolog u.ä.
Dies sind sehr geeignete Formate um unseren Kindern nach der Corona-Plage wieder eine Lebensfreude zu vermitteln und durch ein analoges gemeinschaftliches Theatererlebnis Abstand von den Erfahrungen in der Pandemie zu gewinnen.
Diese Formate können kurzfristig mit der „KinderUni“ des Mehrgenerationenhauses und in Zusammenarbeit mit den Schulen umgesetzt werden.

Weiterhin ist es Intention der Landesregierung durch die Angebote des HLTM die Standortbedingungen für (Gesundheits)Tourismus zu verbessern, es Arbeitgebern zu erleichtern hoch qualifizierte Mitarbeiter (und deren Familien) durch zusätzliche kulturelle Angebote zu gewinnen. Auch (Hotel)Investoren werden das Angebot des HLTM zu schätzen wissen.

Die SPD Bad Wildungen befürwortet eine Zusammenarbeit mit dem Landestheater Marburg.